Kult aus Japan: Nissan Skyline GT-R

Wenn es um Kult-Autos aus Japan geht, dann darf der Nissan Skyline selbstverst├Ąndlich nicht fehlen. Wir bl├Ąttern zuerst weit zur├╝ck.

  • Ab 1968 produziert
  • 832 Exemplare gebaut
  • Sechs Zylinder, 160 PS

Die Prince Motor Company ÔÇô ein von Nissan rund zehn Jahre sp├Ąter ├╝bernommener lokaler Hersteller ÔÇô kam 1957 auf die Idee, eines seiner Modelle Skyline zu benennen. So richtig los ging es aber eigentlich erst, als Prince 1964 beschloss, seinen Absatz durch Erfolge im Motorsport steigern zu wollen. Dazu nahmen die Ingenieure den 2-Liter-Sechszylinder aus der Luxuslimousine Gloria und zw├Ąngten ihn unter die Haube des deutlich kleineren, jedoch zu diesem Zweck im vorderen Bereich um 20 Zentimeter verl├Ąngerten Skyline.

Ein Viert├╝rer als Rennwagen – doch, das geht – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Dank des deutlich verbesserten Leistungswichts waren sie sich sicher, mit dem Prince Skyline 2000 GT (S54) ein potentielles Siegerauto auf die R├Ąder gestellt zu haben. Mit Volldampf machten sie sich ans Werk, die f├╝r die Motorsport-Homologation vorgeschriebenen 100 Einheiten zu bauen.

Die Kraft kam von einem 2-Liter-Sechszylinder, der es auf 160 PS brachte – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Es wurde ein Wettlauf gegen die Zeit ÔÇô doch zwei Tage vor dem ersten Rennen lag p├╝nktlich zum 1. Mai 1964 das heiss ersehnte Homologationsblatt vor. In Suzuka musste sich die f├╝nf Wagen starke Skyline-Flotte zwar hinter einem Porsche 904 GTS auf den Pl├Ątzen zwei bis sechs einreihen, doch der Grundstein f├╝r den Mythos Skyline GT-R war gelegt.

Der Arbeitsplatz war eher einfach gehalten – wie damals ├╝blich – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Diese Bezeichnung kam aber erst 1968, mit der dritten Skyline-Reihe (C10), unterdessen, eben, als Nissan. Und wurde zuerst f├╝r eine ziemlich biedere Limousine verwendet, die allerdings wieder einen 2-Liter-Sechszylinder unter der Haube hatte, der, bef├╝llt von drei Mikuni-Solex-Vergasern, auf etwa 160 PS kam; geschaltet wird ├╝ber ein 5-Gang-Getriebe.

Das hat damals viel Spass gemacht. Und macht es sicher auch heute noch – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Das Ding machte in Japan alles platt, was es zu besiegen gab (zumindest in seiner Klasse) und wurde von den Fans mit der sch├Ânen Zusatzbezeichnung ┬źHakosuka┬╗ versehen (was so viel heissen soll wie ┬źkantiger Skyline┬╗). 832 St├╝ck wurden gebaut. Und sie sind heute so richtig teuer.

Es ist offensichtlich, weshalb dieses Fahrzeug ┬źhakosuka┬╗, kantiger Skyline, heisst – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

In der monatlich erscheinenden Klassik-Beilage der AUTOMOBIL REVUE finden Sie immer sch├Âne Old- und Youngtimer. Abos gibt es: hier. Online entsteht ausserdem eine Reihe mit Kult-Autos aus Japan, schon behandelt haben wir: Nissan 240RS, Mazda RX-7, Subaru Impreza 22B STI, Toyota Supra Mark IV, Honda Integra Type R.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.