Ruf Turbo R Limited – einer von ganz Wenigen

Auf Basis des Porsche 911 Turbo (993) entstanden bei Ruf Automobile wahrscheinlich sieben Exemplare des Turbo R Limited.

  • 620 PS, 750 Nm maximales Drehmoment
  • Allrad, manuelles 6-Gang-Getriebe
  • Nur sieben Exemplare gebaut

Der Ruf von Ruf (in der Eigendarstellung: RUF) ist ausgezeichnet. Doch das gilt mehr so f├╝r Kenner, auf den ersten Blick denkt wohl manch einer: Pommesbuden-Porsche-Pimp. Aber Ruf darf schon seit 1981 den Titel als Automobil-Hersteller tragen, zwei Jahre l├Ąnger als etwa Alpina. Zu fr├╝her Ber├╝hmtheit kam ein Ruf BTR (3,4-Liter-Turbo, 375 PS), der 1984 bei einem Vergleichstest des amerikanischen Fach-Magazins ┬źRoad & Track┬╗ tats├Ąchlich die 300-km/h-Marke durchbrach. 1987 kam ein Ruf CTR, besser bekannt als ┬źYellowbird┬╗ (3,4-Liter-BiTurbo, 469 PS), wieder bei ┬źRoad & Track┬╗ auf 342 km/h ÔÇô das blieb f├╝r viele Jahre der Rekord f├╝r strassenzugelassene Fahrzeuge.

Sieht aus wie ein feiner 993-Turbo, ist aber ein b├Âser Ruf Turbo R – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

├ťber die Jahre konnte sich Ruf gerade in den USA, aber auch im Nahen sowie Fernen Osten eine grosse Fan-Gemeinde schaffen. Es waren aber auch tats├Ąchlich grossartige Porsche-Derivate, die allg├Ąuischen Pfaffenhausen entwickelt wurden; die Stuttgarter vergaben den an Ruf gelieferten Chassis sogar eine eigene Werksnummer (W09).

620 PS und 750 Nm maximales Drehmoment – das d├╝rfte ziemlich gut vorw├Ąrts gehen – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Unterdessen verwandelt Ruf aber nicht nur Porsche-Modelle in ganz b├Âse Sportwagen, sondern hat auch Eigenentwicklungen im Angebot, CTR3, CTR Anniversary (sieht aus wie ein 911er, steht aber auf einen Kohlefaser-Monocoque, wird von einem 3,6-Liter-BiTurbo mit 710 PS angetrieben) und SCR (4-Liter-Sauger mit 510 PS).

Nun ja, man weiss ja, wie das bei Porsche ist: einen tiefen Einblick in die Technik muss man sich abschminken – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Doch hier geht es um den Ruf Turbo R (Limited). Ruf hatte sich vom letzten luftgek├╝hlten 911 Turbo (also: 993, gebaut bis 1998) ein paar ┬źnackte┬╗ Exemplare zur Seite stellen lassen. Diese wurden dann mit einem massiv ├╝berarbeiteten 3,6-Liter-BiTurbo versehen, der zu Beginn mit 490 PS und einem maximalen Drehmoment von 650 Nm ausgeliefert wurde. Geschaltet wurde selbstverst├Ąndlich manuell, doch die Kunden konnten w├Ąhlen, ob sie nur Heck- oder dann Allradantrieb haben wollten.

Auch innen wurde der Ruf Turbo R Limited selbstverst├Ąndlich ├╝berarbeitet – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Weil die Grenzen etwas schwammig sind, l├Ąsst sich nicht genau sagen, wie viele Turbo R gebaut wurden. Als ziemlich sicher darf gelten, dass von Ruf Turbo R Limited ├╝ber die Jahre sieben St├╝ck entstanden. Das Exemplar, das wir hier zeigen, hat noch einmal ein heftige Kraftkur hinter sich, 620 PS und 750 Nm maximales Drehmoment sollen an den vier R├Ądern reissen. Ach ja, erleichtert wurde das Ger├Ąt auch noch, 1350 Kilo werden als Leergewicht angegeben.

Von vorne kann der Kenner sehen, dass es sich nicht um einen serienm├Ąssigen 911 Turbo handelt – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Dieser automobile Wahnsinn ist wunderbar dezent verpackt in die klassische 993-Turbo-Form; ein kaum sichtbarer ├ťberrollk├Ąfig sorgt f├╝r zus├Ątzliche Stabilit├Ąt. Auch am Fahrwerk wurde bei Ruf gearbeitet, es wurden diverse feine Teile aus dem GT2 verbaut, unter anderem die gr├Âsseren Bremsen. Dieser Ruf Turbo R Limited geh├Ârt sicher zu den aufregendsten Sportwagen ├╝berhaupt – und man sieht es ihm nicht an.

Von hinten dagegen sieht man eigentlich keinen Unterschied – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Bis vor wenigen Jahren flogen die Ruf-Porsche unter dem Radar. Das hat sich mittlerweile aber extrem ge├Ąndert, die seltenen und qualitativ hochwertigen Fahrzeuge erzielen sehr hohe Preise auf Auktionen, zuletzt schaffte so ein Ruf Turbo R (ohne Limited) einen Zuschlag jenseits von 1,5 Millionen Dollar.

Ruf h├Ąlt sich gern bedeckt mit der Angabe von Fahrleistungen, man l├Ąsst lieber Taten sprechen – ┬ęCourtesy of RM Sotheby’s

Es soll hier eine kleine Serie von ┬źseltenen Porsche┬╗ entstehen, bereits vorgestellt hatten wir den Porsche 911 T/R, den Porsche 928 Clubsport, die ┬źFlachbau┬╗-Turbo, den Porsche 968 Turbo S und die so genannten ┬źPackage┬╗-911er. Mehr Old- und Youngtimer finden Sie in der monatlichen Klassik-Beilage der AUTOMOBIL REVUE, Abos gibt es: hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.