Xpeng G6 – eine chinesische Alternative

Xpeng ist in China eine grosse Nummer – und in Europa eigentlich auch vertreten. Mit dem G6 k├Ânnte das etwas werden.

  • Modernes Design
  • Zwei Akku-Gr├Âssen
  • Reichweite bis 780 Kilometer

Xpeng ist in Europa bereits vertreten, seit l├Ąngerem, es gibt sogar einen Konfigurator. Doch die Chinesen haben wohl bisher noch keine Fahrzeuge ausgeliefert, obwohl ihr Angebot ganz ansehnlich ist.

Das sieht doch ganz gut aus. Und ist technisch ganz weit vorne: Xpeng G6 – Xpeng

Mit dem SUV-Coup├ę G6 d├╝rfte sich das nun ├Ąndern, dazu bringen die Chinesen auch gleich noch eine neue 800-V-Plattform (was im Reich der Mitte unterdessen eindeutig Standard ist) auf den Markt. Die Aussenmasse des G6 sind quasi identisch mit dem Tesla Model Y (4,75 Meter L├Ąnge, 2,89 Meter Radstand), auch die Leistungsangaben sind sehr ├Ąhnlich (zwischen 220 und 343 kW). Es gibt zwei Akku-Gr├Âssen (66 und 87,5 kWh), Heck- oder Allradantrieb, Reichweiten bis zu 780 Kilometer.

Auch innen kann sich das sehen lassen – Xpeng

Die Einstiegsversion ist ab knapp ├╝ber 30’000 Franken zu haben (mit LFP-Batterie), das Topmodell mit umgerechnet 466 PS, 700 Kilometer Reichweite und Allradantrieb kommt auf gut 40’000 Franken. Das l├Ąsst sich so nicht auf europ├Ąische Verh├Ąltnisse umrechnen, in China sind die Fahrzeuge viel preissensibler eingepreist. Man darf aber davon ausgehen, dass die neuen Xpeng-Produkte bald schon auch nach Europa kommen.

Die chinesischen Preise gelten nat├╝rlich nicht f├╝r Europa – Xpeng

Mehr News gibt es immer auch in der Print-Ausgabe der AUTOMOBIL REVUE. Abos gibt es: hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.