Das Ende der Dodge Charger/Challenger

Das langsame Sterben geht noch weiter: Es kommt ein (vielleicht noch) allerletztes Sondermodell.

  • 31. Juli als letzter Bestellungseingang
  • 31. Dezember als endg├╝ltiges Produktionsaus
  • Noch eine allerallerletzte Sonderedition?

Schon im vergangenen Jahre begann Dodge, das endg├╝ltige Ende der Verbrenner-Charger und Challenger vorzubereiten. Unterdessen kamen doch stolze sieben Sondermodelle ins Angebot, alle in anderer Kriegsbemalung, auch unterschiedlichen Ausstattungen, teilweise ganz groben Maschinen. Es waren dies bislang: Challenger SRT Demon 170, Challenger Black Ghost, Charger King Daytona, Charger/Challenger Swinger, Charger Super Bee, Challenger Shakedown. (Bild unten: Challenger SRT Demon 170 – 1025 PS!).

Mit Bremsfallschirm – Dodge

Aber anscheinend l├Ąuft das gut, jetzt setzt Dodge noch einen drauf: Es gibt noch genau je 220 Challenger und Charger in der sogenannten ┬źMopar┬╗-Edition. Die Motorisierung ist eigentlich frei w├Ąhlbar, doch man sollte sich schon einen b├Âsen Hemi-V8 reinziehen, das passt dann auch ┬źR/T Scat Pack Widebody┬╗. Dies ist eigentlich der wichtigste Teil dieser allerallerletzten Sonderedition, nat├╝rlich gibt es noch die entsprechenden Plaketten und dies sowie das im Interieur, doch die 3995 Dollar Aufpreis investiert man in erster Linie in die ├Ąussere Optik.

Die Mopar-Sonderedition umfasst in erster Linie den Widebody – Dodge

Selbstverst├Ąndlich kommen diese Charger und Challenger nicht nach Europa, sondern bleiben in den USA und Kanada. Aber vielleicht sind sie ja trotzdem interessant f├╝r Sammler, schliesslich tragen sie alle ein ┬źLast Call┬╗-Emblem. Und das k├Ânnte sie in Zukunft durchaus wertvoller machen. (Bild unten: Charger King Daytona)

Der Dodge Charger King Daytona. Eines von acht Sondermodellen – Dodge

Mehr News gibt es immer auch in der Print-Ausgabe der AUTOMOBIL REVUE. Abos gibt es: hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.